Suzuki Motorrad Presse
JENSEITS VON SUPERSPORT

Aus der DNA einer Superbike-Legende entstand der perfekte Straßensportler.

Bensheim, 01. Mai 2015

Die GSX-S1000F
Ein Motorrad, gebaut für echte Begeisterung.
Hinter der schlanken Verkleidung dieser spannenden Maschine findet man den Motor und die besten Eigenschaften der lebenden Supersportlegende GSX-R1000.
Alles zusammen in einem komfortablen Paket für echten Fahrspaß auf der Straße.
Starten Sie mit legendärer Performance.
Gehen Sie über die Grenzen des Supersports hinaus. Fahren Sie den perfekten Straßensportler.

 

PERFORMANCE UNLIMITED

Legendäre Performance abgestimmt für die Straße
Die GSX-S1000F wird von einer modifizierten Version des legendären Motors der GSX-R1000 aus den Baujahren 2005 bis 2008 angetrieben. Der neu abgestimmte Motor hängt fantastisch am Gas und begeistert mit nahtloser, gut kontrollierbarer, Beschleunigung.

Die vergleichsweise langhubige Auslegung mit 73,4mm Bohrung und 59,0mm Hub ermöglicht kompakte Brennräume. Das optimale Verdichtungsverhältnis und die flachen Kolbenböden tragen zum hervorragenden Leistungsverlauf über den gesamten Drehzahlbereich bei.
Fortschritte im Inneren des Motors beginnen mit den Kolben. Suzuki verwendete die Finite-Elemente-Technologie, um die Kolben leichter zu machen ohne Kompromisse bei der Haltbarkeit einzugehen. Das Resultat sind ein kräftiges Drehmoment und druckvolle Beschleunigung.
Neue Nockenprofile optimieren die Ventilsteuerzeiten und die Leistungscharakteristik für den Straßenbetrieb. Optimale Performance in der Stadt, auf der Autobahn bis zum Alpenpass. Iridium-Zündkerzen sorgen durch starke Funken für effiziente Verbrennung, leichten Motorstart und stabilen Leerlauf.

Modernstes Motormanagement
Das hochmoderne Motormanagement ermöglichst höchste Performance für sportliches Motorradfahren.
Eine Schlüsselrolle spielt dabei die neueste Version, der in optimaler Fallstrom-Anordnung positionierten Drosselklappeneinheit, der Suzuki SDTV Benzineinspritzung. Dieses System ist seit jeher Teil der GSX-R1000-Legende und unterstützt effiziente Verbrennung und gleichmäßige Leistungsabgabe in unerreichter Form. Zehn-Loch-Einspritzdüsen optimieren die Zerstäubung des Kraftstoffs für niedrigen Verbrauch und sauberes Abgas.
Die Auspuffanlage ist im 4-2-1 Design mit Interferenzrohren zwischen den Zylindern 1 und 4 sowie 2 und 3 gestaltet. Damit wird drehmomentstarke Motorauslegung im unteren und mittleren Drehzahlbereich zusätzlich unterstützt. Der voluminöse Auspuffsammler unter dem Motor ermöglicht einen schlanken Schalldämpfer-Endtopf für eine klare und dynamische Optik.
Die Auspuffanlage ist mit dem Suzuki Exhaust Tuning System (SET) ausgestattet. Eine servo-betätigte Drosselklappe wird abhängig von Motordrehzahl, Drosselklappenstellung und eingelegtem Gang geöffnet oder teilweise geschlossen. Der so gesteuerte Abgasdruck verbessert Drehmoment und Verbrennung bei niedrigen Drehzahlen.
 


VOLLE KONTROLLE

3-stufige Traktionskontrolle
Suzukis fortschrittliche Traktionskontrolle lässt den Fahrer mit mehr Vertrauen ans Gas gehen, der Spaß nimmt zu, der Stress nimmt ab.

Das System überprüft 250 mal pro Sekunde die Drehzahlen von Rädern und Kurbelwelle sowie die Sensordaten von Drosselklappen und Getriebe. Sobald unzulässiger Schlupf am Hinterrad erkannt wird, reduziert es die Motor Motorleistung blitzschnell durch Verschieben des Zündzeitpunktes. Die Motorleistung wird dabei so weich und natürlich geregelt, dass der Fahrspaß keinesfalls darunter leidet.
Der Fahrer kann das System in einen von drei Modi stellen oder komplett ausschalten. Die Einstellungen unterscheiden sich in der Empfindlichkeit. Modus 1 ist für sportliches Fahren mit minimalen Regeleingriffen. In Modus 3 wird früh eingegriffen, z.B. bei Fahrten unter schlechten Bedingungen. Modus 2 bietet eine gute Balance und ist ideal für normale Straßenbedingungen.

Hinweis: Die Traktionskontrolle kann nicht die Kontrolle des Fahrers über die Gassteuerung unter allen Bedingungen und zu jeder Zeit ersetzen. Sie kann das Ausbrechen des Hinterrades durch zu hohe Geschwindigkeit beim Einlenken, Kurvenfahren und/oder Bremsen nicht verhindern. Auch kann es Haftungsverlust am Vorderrad nicht verhindern.

High-Performance-Bremsentechnologie
Die GSX-S1000F hat die gleichen, hochwertigen, radial montierten Brembo Monobloc-Bremssättel wie die 2014er GSX-R1000. Jeweils vier Kolben von 32 mm Durchmesser greifen auf die semischwimmend gelagerten 310mm Scheiben.
Ein ABS gibt dem Fahrer mehr Kontrolle, auch beim harten Bremsen. Das ABS-Steuergerät von BOSCH ist extrem leicht und kompakt und beeinträchtigt die Performance nicht.


ACHTUNG: WILD


Nackte Aggression in einer völlig neuen Form
Die GSX-S1000F wurde optisch aggressiv gestaltet – bleibt aber immer komfortabel für den Fahrer. Die Gesamtform des Bikes erinnert an eine kauernde Bestie. Die LED Standlichter könnte man für die Reißzähne halten. Eine Kombination aus schwarzem Kunststoff und lackierten Teilen in Kombination mit der tief liegenden, markanten Verkleidungsnase und den nach vorne geneigten Seitenverkleidungen betont die sportliche, durchsetzungsfähige Persönlichkeit des Bikes.

Der serienmäßige Renthal Fatbar Lenker aus Aluminium erhöht mit seiner konischen Form die Steifigkeit, bei gleichzeitiger Reduktion von Gewicht und Vibrationen. Das mattschwarze Finish und das zentrale Renthal Logo unterstreichen den Qualitätseindruck.

Der Fahrersitz ist für sportliche Fahrt entworfen. Er erleichtert den aktiven Fahrstil und gibt doch viel Halt.

Die Brems- und Schlussleuchte sind in langlebiger und heller LED-Technik ausgeführt.


Reichhaltige Instrumentierung
Das Kombiinstrument kommt in Voll-LCD-Ausführung mit einstellbarer Helligkeit der Beleuchtung. Es enthält (alles digital) Tachometer, Drehzahlmesser, Kilometerzähler, Zwei Tageskilometerzähler, Ganganzeige, Anzeige von Kühlmittel- und Umgebungstemperatur sowie der Reichweite, Durchschnittsverbrauch, Momentanverbrauch, aktiver Modus der Traktionskontrolle und Uhrzeit. Die weiße Hintergrundbeleuchtung gewährleistet beste Sichtbarkeit bei Nacht. Das Display wird durch LED-Anzeigen für Blinker und Fernlicht sowie Warnlampen für Fehlfunktion, ABS, Traktionskontrolle, Kühlmitteltemperatur und Öldruck flankiert.


Ein Fahrwerk für wahren Fahrgenuss

Suzuki entwickelte ein neues Fahrwerk für die GSX-S1000F. Es glänzt mit hoher Agilität und ermöglicht nie dagewesene Fahrfreude. Ziel war es, bestes Handling mit maximaler Kontrolle unter realen Bedingungen auf allen Straßen zu vereinen.

Der neue Hauptrahmen unterstützt das flinke und neutrale Handling genauso wie die großartige Stabilität.  Die Hauptprofile führen gerade vom Lenkkopf zum Schwingendrehpunkt. Diese Bauform ist ideal für eine hohe Steifigkeit bei geringem Gewicht. Suzuki verwendete Finite-Elemente-Methoden, um den Rahmen noch leichter als den der aktuellen GSX-R1000 zu machen.
Die stabile Alu-Schwinge kommt direkt aus der aktuellen GSX-R1000. Sie ist robust versteift und dient gleichermaßen der großartigen Performance wie der Superbike-Optik.

Die Fahrposition wurde für hohen Komfort optimiert, der Kniebereich ermöglicht mit einem schmalen Profil ein entspanntes Sitzen. Die Sitzhöhe fällt mit 815mm angenehm niedrig aus, das erleichtert das Manövrieren im Stand.

Die neue 43mm USD Gabel von Kayaba ist ausreichend straff und dennoch komfortabel abgestimmt. Die Dämpfung in Zug- und Druckstufe sowie die Federvorspannung sind vielfältig einstellbar.
Die Räder im brandneuen, leichten Sechs-Speichen-Design ermöglichen ein flinkes Handling und eine sportliche Optik. Die zusammen mit dem Motorrad entwickelten Dunlop Radialreifen im Format 120/70ZR17 und 190/50ZR17 sorgen für volle Performance und besten Grip.

IHRE EINLADUNG ZU PURER SPORTLICHKEIT
Die GSX-S1000F verändert alles.
Ein Straßensportler in aggressivem, neuen Look.
Von einer Superbike-Legende abstammend.
Agilität und Komfort für alle Straßen.
Sehen Sie die neue Dimension eines Sportmotorrades.
Von Stadtverkehr bis Alpenpass, pure Sportlichkeit.